Burg Seeberg bei Franzensbad

Burg Seeberg wurde nach ihrer Gründung zu einem der militärischen Stützpunkte, welche die Basis bei der deutschen Kolonisierung des Egerlandes bildeten. Die ursprüngliche romanische Burg stand hier wahrscheinlich bereits Ende 12. Jahrhunderts - die erste schriftliche Notiz stammt jedoch erst von 1322. Ludwig von Bayern verpfändete damals die Burg und das gesamte Egerland an Jan von Luxemburg für das Versprechen, bei dessen Kandidatur auf den Kaiserthron zu helfen. Nach Nichtauszahlung des Pfandes ging sie in den Besitz der Böhmischen Krone über.

Öffnungszeit: 17.3.2018 - 18.11.2018 täglich

März                    10:00 - 16:00 Uhr

April, Mai              10:00 - 17:00 Uhr

Juni, Juli, August    10:00 - 18:00 Uhr

September            10:00  - 17:00 Uhr

Oktober, November  10:00 - 16:00 Uhr


Eintritt:

Erwachsene           90 CZK

Rentner                80 CZK

Studenten             80 CZK

Kinder bis 6 Jahre   Kostenlos

Kinder 6 - 15 Jahr   30 CZK

Familienkarte        180 CZK

Die derzeitige Exposition stellt die Entwicklung von Interieurs und Möbelschaffen im 19. Jahrhundert (Empire, Biedermeier, zweites Rokoko, Neurenaissance, Neugotik, Chippendale) sowie schwarze Küche, Barock- und Rokokomöbel mit Intarsiermalerei, das Egerländer Landleben im 19. Jahrhundert (Ethnografie), die Geschichte des Porzellans und derzeitige Produktion der AG Karlovarský porcelán dar.

Im ehemaligen Rittersaal befindet sich das Standesamt.

St. Wolfgang Kirche

Die Kirche wurde im spätgotischen Baustil in den Jahren 1470 – 1478 gebaut. Aus diesen Jahren stammt der Baukern – die Peripheriemauer des Schiffes und des Chors. Dank in den Jahren 1721 – 1724 von Stadt Cheb durchgeführten Umbauten hat die Kirche eine Barockform bekommen. Im Jahre 1797 hat man angefangen hier regelmäßig Gottesdienste zu zelebrieren. Der Stolz der Kirche sind heute sehr wertvolle Marmorgrabsteine der ehemaligen Eigentümer der Burg Seeberg aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Das hölzerne Vordach für die Glocke, das oberhalb der westlichen Vorderseite angebracht ist, stammt aus dem Jahre 1808. Die Kirche steht zurzeit unter Denkmalschutz und ist im Eigentum der Gemeinde.

 

Lehrpfad der Umgebung der Burg Seeberg

Der Lehrpfad beschreibt die Geschichte der Gemeinde, der Ansiedlung der Vorburg und der Entwicklung des Handwerks. Die Hinweisschilder an den jeweiligen Haltestellen weisen auf die ortsbezogene Geschichte oder auf bedeutende Orte oder interessante Naturerscheinungen hin.

Der Lehrpfad hat zwei Routen, die eine ist 800 Meter und die andere 1800 Meter lang. Das nicht schwierige Terrain macht es auch für Familie mit Kind möglich, die Strecke zurückzulegen. Auf dem Pfad gibt es an interessanten Stellen Rastplätze und mehrere Bänke für müde gewordene Besucher.

Die Gemeinde Seeberg (Ostroh) liegt in einem überregionalen Biozentrum, einem der größten in der Karlsbader Region, wo sich ein buntes Mosaik von Lebensräumen mit Wasserflächen von Teichen, Sümpfen, Talauen der Bäche und Wäldern befindet. Es herrscht hier eine große Vielfalt an Fauna und Flora.

 

HRAD SEEBERG          Poustka (Ostroh) 18, 350 02 Cheb          tel. pokladna +420 351 011 990          tel. kastelan +420 351 011 991
E-mail: seeberg@muzeumfl.cz           Offizielle Website: www.muzeum-frantiskovylazne.cz/de

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu. Mehr Informationen über Cookies..